Porotherm – Wohnhaus Lohn

Im Val Schons wurde für das Wohnhaus mit Einlegerwohnung Porotherm gewählt.

Die Gesamtkomposition mit Porotherm bildet eine moderne Fortsetzung der lokalen Baukultur.

Wohnhaus Lohn

In Fortsetzung der überlieferten Bauweise im Val Schons – die Wohnhäuser sind mehrheitlich monolithisch in Bruchstein errichtet – wurde für das Wohnhaus mit Einlegerwohnung Porotherm gewählt. Eine Lochfassade mit differenzierten Fenstergrössen und unterschiedlich tief im Mauerwerk gesetzten Fensterrahmen setzt im schlichten Aussenbild subtile Akzente. Die Fassade ist in Kalk verputzt. Damit dieser Rohstoff in seiner farbigen Natürlichkeit zur Geltung kommt, ist lediglich eine Imprägnierung aufgetragen.
Aufgrund des sehr steilen Geländes, talseitig dreigeschossig und bergseitig eingeschossig, erscheint das Haus bergseitig mit einer Tennzufahrt und grossem Schiebetor in Holz komplementär als Stall. Die Gesamtkomposition bildet eine moderne Fortsetzung der lokalen Baukultur.
 
 
Bauherrschaft privat
Architekt Röösli Architekten AG
Bauunternehmung Müller Bau AG Sufers
Produkt Porotherm T7, Breite 490 mm
Baujahr 2016
 
 

Porotherm - Wohnhaus Lohn

Porotherm - Wohnhaus Lohn

Porotherm - Wohnhaus Lohn

Porotherm - Wohnhaus Lohn

Porotherm - Wohnhaus Lohn

Porotherm - Wohnhaus Lohn

Verwandte Inhalte